Gartenbau Greiser - SportplatzbauWasser im Garten
Kontakt | Datenschutz & Impressum | Site-Map
Home Teichpflege Rasenpflege Ort der Phantasie Unternehmen Arbeitsgebiete Vorher - Nachher

Algen im Gartenteich

Teichfreunde haben einen Hauptfeind: Algen.

 

Wir als Landschaftsgärtner empfehlen vorbeugende Maßnahmen, um der übermäßigen Ausbreitung einzelner Algenarten vorzubeugen. Das A und O ist eine gute Wasserqualität mit einem pH-Wert zwischen 7,3 und 8,3 sowie eine Karbonhärte die unter 5 liegt. Diese Werte gelten auch für Wasser, das nachgefüllt wird.

Die falsche Lage des Gartenteichs ist einer der häufigsten Fehler. In der Sonne erwärmt sich das Wasser schnell und die Algen wachsen rasch. Liegt der Teich dagegen zu zwei Dritteln im Schatten, werden die Lebensbedingungen für Algen stark eingeschränkt.

Ein hoher Nährstoffgehalt im Teich fördert die Algenplage. Die Verwendung von Spezialdüngern und ein angemessener Fischbesatz helfen die Nährstoffkonzentration niedrig zu halten.

Auch schnell wachsende Schwimmpflanzen wie Wassersalat und Schwimmfarn entziehen dem Wasser überschüssige Nährstoffe. Wir empfehlen die mechanische Filterung des Wassers und das Entfernen abgestorbener Pflanzenteile und Laub.

Aktuelles

Algen im Gartenteich

In der Sommersonne steigt das Quecksilber gerne über 30 ° C und man freut sich den Körper zu kühlen. Auch der Herbst bringt mit unter noch warme Tage hervor und eine Gartengestaltung mit Wasser lohnt sich:

Zum einen ermöglicht sie die rasche Erfrischung und zum anderen wird das Klima in der Nähe des Wassers positiv beeinflusst.

Wichtig ist dabei die richtige Pflege des Gewässers, damit der Spaß auch lange erhalten bleibt.